Es gibt immer wieder Fragen wie: ist das Laufen gesund oder schadet das Joggen meinen Gelenken

Das Laufen oder wie wir es heute nenne „Joggen“ ist neben dem Gehen unsere natürlichste Fortbewegungsmethode. Allerdings liegt das Problem nicht im Laufen selber, sonder in dem Schuh mit dem wir Laufen. Moderen Laufschuhe mit Pronations- & -Gewölbestütze, Fersenpolster verursachen gemäß Ihrere Architektur und dem gegenwirken der Natur des Fußes viele Probleme. Daher ist die Annahme richtig, dass das Laufen im herkömmlichen Laufschuhen Verletzungen und Arthrosen hervorrufen „kann“.

Die Schlussfolgerung daraus ist simpel. Jeder Schritt beginnt zu aller erst mit unserem Fuß, die Energie des Stoßes fließt  dann durch unseren gesamten Bewegungsapparat. Folglich und Logisch das sich die Evolution dafür einen perfekten Mechanismus ausgedacht hat. So lief der Mensch schon immer Barfuß über den Vorfuß und wenn man Barfuß Läuft / Joggen verteilt sich die aufprall Energie wie folgt: über die Pronation des Fußes, dann über die muskuläre Arbeit des Fußgewölbes, über Bänder und Sehnen, Achillessehne und Wadenmuskulatur. Und so wird die Aufprallenergie abgepuffert und im Körper für den nächsten Vorwärtsschritt gespeichert. Vorfußlaufen ist also schonender und Energie sparender. Unser nackter Fuß ist also der perfekte Schuh. Und das Schon seit Millionen von Jahren.

Wie kommen wir also auf diese Idee, dass wir die Evolution mit einem elenden Schuh austricksen können. Im Grunde genommen benötigen wir zum Laufen oder Joggen, 2 gesunde Füße und mind. ein halbes Jahr Vorlauf um zu trainieren.

Daher bitte ich um Beachtung einiger Punkte:

Versuche so zu Laufen wie Eric es im Video vormacht (Siehe Unten), beobachte die Kontraktion der Wadenmuskulatur, dadurch kannst du Erkennen wie er seinen Fuß aufsetzt und welche Muskelgruppen dabei am meisten beansprucht werden. Den so wie er läuft, so sollte man auch Joggen (Evolution oder Natural Running genannt). Versuche mit leicht gebeugten Knien auf dem Vorfuß oder Mittelfuß zu laufen, die Ferse sollte allerdings nicht den Boden berühren. Beim

Aufsetzen des Fußes, darf die Ferse nicht höher als 1 cm vom Boden entfernt sein. Den Oberkörper gerade halten und leicht nach vorne gebeugt, es sollte ein leichtes Gefühl des nach vorne kippend zu

verspüren sein. Die Schultern sollten gerade sein, die Arme im 90 Grad Winkel und leicht nach oben gezogen Mach kurze schritte, der Fuß muss noch vor dem Knie aufsetzen.

 

Zum Thema Barfuß habe ich noch ein wunderbares Video gefunden.

 

Weitere links.

http://www1.wdr.de/fernsehen/quarks/schuhe-barfuss-laufen-100.html